Förderpreis für ehrenamtlichen Bevölkerungsschutz

Posted on 6 Mrz. 2016 in Allgemein, Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG
Hitschler ruft zu Bewerbungen für „Helfende Hand 2016“ auf

Mit dem Förderpreis „Helfende Hand“ fördert das Bundesinneministerium Helferinnen und Helfer von THW und Freiwilliger Feuerwehr bis zu DLRG und Rettungsdiensten. Wie der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD) informiert, startet jetzt die neue Bewerbungsphase für den wichtigsten Förderpreis im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Sie läuft bis zum 31. Juli 2016. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 39.000 Euro.

„Auch dank des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements sind wir in der Südpfalz beim Bevölkerungsschutz gut aufgestellt“, stellt Hitschler fest, der sich auch in der SPD-Bundestagsfraktion als Berichterstatter für zivil-militärische Zusammenarbeit mit Bevölkerungsschutz beschäftigt. „Daher hoffe ich, dass sich unter den Bewerbungen und Nominierungen auch viele Südpfälzer wiederfinden werden.“

Neben den drei Kategorien „Innovative Konzepte“, „Nachwuchsarbeit“ und „Vorbildliche Unterstützung des Ehrenamtes“ wird auch einen Sonderpreis „Integration von Flüchtlingen in die (Hilfs-)Organisationen“ verliehen. Bewerbungen können online über die Homepage www.helfende-hand-foerderpreis.de eingereicht werden. Dort gibt es auch weiterführende Informationen.

Mehr

Fördermittel gegen Rechtsextremismus

Posted on 2 Mrz. 2016 in Allgemein, Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG
Geld für Städte, Landkreise und Verbandsgemeinden

Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD) weist darauf hin, dass Städte und Kommunen noch bis zum 11. März Interessenbekundungen für das Förderprogramm „Partnerschaften für Demokratie“ beim Bundesfamilienministerium einreichen können. Fördermittel für Projekte gegen Rechtsextremismus können Gebietskörperschaften ab 20.000 Einwohnern erhalten. In der Südpfalz betrifft das Landau, die Südliche Weinstraße, Stadt und Landkreis Germersheim sowie die Verbandsgemeinden Bad Bergzabern und Edenkoben.

Personal- und Sachausgaben für verwaltungsexterne Koordinierungs- und Fachstellen bei freien Trägern werden mit bis zu 45.000 € jährlich gefördert. Für einen Aktions- und Initiativfonds zur Umsetzung von Einzelmaßnahmen stehen 20.000 € pro Jahr bereit. Ein Jugendfonds wird mit jährlich bis zu 5.000 € gefördert. Und für Ausgaben in den Bereichen Partizipation, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Coaching gibt es bis zu 10.000 € jährlich. Die Förderdauer ist auf 5 Jahre begrenzt.

„Die Vorfälle in Bautzen und Clausnitz zeigen erneut, dass Fremdenhass eine große Bedrohung für unsere Gesellschaft darstellt. Auch in der Südpfalz mussten wir im vergangenen Jahr fremdenfeindliche Angriffe wie die Brandanschläge in Herxheim ertragen. Der Bundestag hat die Mittel für das Programm ‚Demokratie leben!‘ um 10 Mio. € aufgestockt, um zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rassismus und für Demokratie zu stärken.“

Das Formular zur Interessenbekundung findet sich ebenso wie die Förderleitlinien und weitere Informationen auf der Homepage www.demokratie-leben.de.

Mehr

30. Tag des Ehrenamtes

Posted on 5 Dez. 2015 in Allgemein, Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG:
Hitschler dankt Freiwilligen in der Südpfalz

„Rheinland-Pfalz hat die höchste Ehrenamtsquote der Bundesrepublik. Auch in der Südpfalz gibt es eine unglaublich vielfältige und hohe Bereitschaft zu freiwilligem Engagement“, lobt der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD). „Der 30. Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ist Anlass, für diesen Einsatz herzlich zu danken.“

Der Umgang mit den hohen Flüchtlingszahlen habe die hohe Bedeutung des Ehrenamtes unterstrichen. Deshalb habe die südpfälzische SPD ihren diesjährigen Martinipreis auch den Freiwilligen in diesem Gebiet gewidmet.

„Auch im Bundeshaushalt gibt es neue Mittel für ehrenamtliches Engagement“, berichtet Hitschler. „Wohlfahrtsverbände wie AWO oder SoVD bekommen zwei Millionen Euro zusätzlich. Für eine bessere Koordination des bürgerschaftliches Engagements investiert der Bund zehn Millionen Euro. Und für den Bundesfreiwilligendienst gibt es 10.000 zusätzliche Stellen im Wert von 50 Millionen Euro.“

Mehr

Mehr Geld für Ehrenamt, Familien und Flüchtlinge

Posted on 14 Nov. 2015 in Allgemein, Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNGEN:

Mehr Geld für THW & DLRG

„Das THW bekommt mehr Geld“, freut sich der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD), der die südpfälzischen Ortsverbände Landau, Germersheim und Bad Bergzabern über den Mittelaufwuchs im Bundeshaushalt 2016 informierte. Diesen beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages in der vergangenen Nacht.

Um wachsende Kosten im Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzbetrieb zu finanzieren, gibt es für die bundesweit 668 THW-Ortsverbände acht Millionen Euro zusätzlich. Diese Mittel werden auch für die Bundeshaushalte 2017 und 2018 festgeschrieben. „Das erhöht die Planungssicherheit und honoriert den tatkräftigen Einsatz des THW bei der Flüchtlingshilfe“, erläutert Hitschler.

Zudem werden 208 neue Planstellen für das THW geschaffen. Weitere zwei Millionen sind für ein Kooperationsprojekt von THW und DLRG für Bergungs- und Rettungseinsätze bei Überschwemmungen vorgesehen.

Mehr Geld für Flüchtlingshilfe und Extremismusprävention

„Die Flüchtlingsarbeit vor Ort wird künftig stärker gefördert“, informiert der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD). „Davon profitieren auch die vielen haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagierten Südpfälzer. Für die Beratung und Betreuung von Flüchtlingen sind im Bundeshaushalt 2016 zusätzliche sechs Millionen Euro vorgesehen. Dadurch werden auch Förder- und Weiterbildungsmaßnahmen für Berater finanziert, sowie Therapie- und Folteropferzentren für traumatisierte Flüchtlinge.“ Um besser gebildeten Flüchtlingen Sprachkurse anbieten zu können, wird auch der Garantiefonds Hochschulbereich um 15 Millionen Euro angehoben. Für das Engagement der Jugendmigrationsdienste gibt es acht Millionen Euro mehr.

Auch für die Arbeit gegen Salafismus und gegen Rechtsextremismus nimmt der Bund zusätzliches Geld in die Hand. Das Projekt „Demokratie leben!“ bekommt zusätzliche zehn Millionen Euro. „Leider stellen wir in den letzten Monaten einen Anstieg rechtsextremistischer Straftaten und Propaganda fest. Gleichzeitig werben Salafisten in Deutschland Kämpfer für den terroristischen ‚Islamischen Staat‘ an. Es ist richtig, dass der Staat entschlossen gegen die Feinde der Demokratie vorgeht und die Gelder für Präventionsmaßnahmen erhöht“, findet Hitschler, der in der SPD-Bundestagsfraktion eine Expertenrunde zum internationalen Dschihadismus leitet.

Mehr Mittel für Ehrenamt und Familien

„Ehrenamtliches Engagement macht aus einer Gesellschaft eine Gemeinschaft. Daher begrüße ich ausdrücklich den Mittelaufwuchs im Bundeshaushalt 2016“, meint der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD). So erhalten Wohlfahrtsverbände wie AWO oder SoVD zwei Millionen Euro zusätzlich. Für eine bessere Koordination des bürgerschaftliches Engagements investiert der Bund zehn Millionen Euro. Und für den Bundesfreiwilligendienst gibt es 10.000 zusätzliche Stellen im Wert von 50 Millionen Euro.

Auch für Familien nimmt der Staat zusätzliches Geld in die Hand. So sei der Bedarf beim Elterngeld auf insgesamt sechs Milliarden Euro angewachsen. Mehrgenerationenhäuser bekommen zusätzliche 300.000 Euro.

Mehr

Internationaler Ehrenamtstag

Posted on 5 Dez. 2014 in Allgemein, Pressemitteilung

Am 5. Dezember 2014 ist der Internationale Tag des Ehrenamtes – er wurde 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. „Für 23 Millionen Menschen in Deutschland gehört freiwilliges Engagement wie selbstverständlich zu ihrem Leben“, sagt der südpfälzische SPD-Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler. Rheinland-Pfalz nimmt dabei bundesweit einen Spitzenplatz ein. Der Anteil freiwillig Engagierter an der Gesamtbevölkerung liegt hier bei 41%.

„Dabei sind die Formen des Engagements sehr unterschiedlich: Nachbarschaftshilfe gehört ebenso dazu, wie die Unterstützung von Flüchtlingen, das Einbringen im Sportverein, oder den Einsatz für den Erhalt der Dorfbibliothek.“ Hitschler betont „In meinem ersten Jahr im Bundestag habe ich viele Initiativen, Vereine und Projekte in der Südpfalz besucht. Die Vielfalt des Engagements ist beeindruckend.“

Am Tag des Ehrenamtes werden zahlreiche Auszeichnungen an besonders engagierte Menschen verliehen. So auch der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland sowie der Deutsche Engagementpreis des Familienministeriums. „Engagement ist nicht selbstverständlich. Es darf nicht als Ausfallbürge herhalten an Stellen, an denen eigentlich der Staat gefordert ist“, so Hitschler. „Wir müssen den Eigensinn von Engagement erhalten. Wir freuen uns über eine rege Mitmachkultur, sie garantiert innovative Ideen und Lösungsansätze.“

Thomas Hitschler macht deutlich: „Engagement ist sinnstiftend und fördert Vertrauen. Menschen, die sich engagieren identifizieren sich stärker mit der Region in der sie leben. So entsteht demokratische Kultur.“

Mehr
Folgen

auf Facebook

auf Twitter